Bilder

Ein Rapsfeld mit seinem wunderschönen, fröhlichen Gelb, herrlich anzusehen. Leider leisten wir uns mit den „Monowüsten“ aus Raps und Mais auf den Äckern eine Zerstörung der Lebensräume für Tiere und Pflanzen und biologische Vielfalt. Wird es jetzt ein Nachdenken und Veränderungen geben? Wir werden sehen. Für mich ist die absolute Zusage Gottes entscheidend:  Solange die Erde besteht, soll es immer Saat und Ernte, Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht geben. 1. Mose 8, 22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s